Immobilienmakler

NEUSTRELITZ

Die hübsche Barockstadt Neustrelitz liegt am Zierker See im Müritz-Nationalpark und ist um einen kreisrunden Markt herum gebaut, von dem die Straßen wie die Speichen eines Rades ausgehen.

Das Schloss der Stadt wurde durch Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg zerstört, aber der schöne Schlossgarten mit seiner Orangerie aus dem 18.

Das Fremdenverkehrsbüro (253 119; www.neustrelitz.de; Strelitzer Straße 1; Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa und So 9.30-13 Uhr, Mo-Do 9-12 Uhr und 13-16 Uhr, Okt-Apr 9-12 Uhr) teilt sich einen Raum mit einem Informationsschalter im Müritz Nationalpark und hilft bei der Suche nach Unterkünften in der Stadt und im Park.

Fangfrischer Fisch aus dem See kommt im rustikalen Seerestaurant Zum Fischerhof (200 842; www.fischerei-neustrelitz.de; Seestraße 15a; Hauptgerichte 6-12 €; 11-20) frisch auf den Tisch. Das gehobene Kaisers Bootshaus (239 860; www.kaisers-bootshaus.de; Useriner Straße 1; Zimmer ab 37 € pro Person;) bietet ebenfalls Seeblick und Zimmer mit ländlichem Flair und viel Kiefernholz.

Züge fahren stündlich von/nach Berlin (22 €, 80 Minuten), Rostock (23 €, 1 Stunde 15 Minuten) und Stralsund (23 €, 1 Stunde 45 Minuten).

– Besucherzentrum des Nationalparks in Neustrelitz

Beherbergungsbetrieb, Veranstaltungsservice, Verkauf von touristisch relevanten Artikeln wie Rad- und Wanderkarten, Ansichtskarten, Bildbände, Stadtführungen (u.a. Turmbesteigung des Doms), Vergabe von touristischen Fischereischeinen.

Die barocke Residenzstadt Neustrelitz mit ihrem sternförmigen Zentrum und dem Schlossgarten liegt inmitten der Mecklenburger Seenplatte.

Besuchen Sie die Festspiele im Schlossgarten (Juli) mit Open-Air-Operette, das Theater und die plastische Galerie “Schlosskirche” (Mai – Anfang Oktober). Entspannen Sie sich bei einem Spaziergang durch den waldähnlichen Tiergarten mit einem begehbaren Gehege und 40 verschiedenen Tierarten.

Aktiv werden beim Schnitzen, Weben, Filzen, Töpfern, Hämmern und Flechten bei einem Besuch im Slawendorf am Zierker See (April – Oktober, Mo-Fr). Erleben Sie die Natur bei einer 12 Kilometer langen Wanderung rund um den Zierker See oder bei einer Schifffahrt auf dem See.

Entdecken Sie den Schlosspark mit Orangerie, die Götterallee, die Gedächtnishalle für Königin Luise von Preußen und den Hebetempel. Besuchen Sie das Theater, den Marktplatz mit dem Dom der Stadt (Aussichtsturm) und dem Rathaus sowie den Hafen am Zierker See.

Entdecken Sie die unberührte Natur des benachbarten Müritz-Nationalparks mit dem UNESCO-Weltnaturerbe “Serrahner Buchenwälder” zu Fuß, auf dem Wasser oder mit dem Fahrrad. Ob mit dem Auto, mit dem Schiff, mit dem Fahrrad, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Wohnwagen – Neustrelitz ist immer eine Reise wert.

– Industrie

Neustrelitz ist ein Verkehrsknotenpunkt und der Verkehr ist wichtig für diese Stadt. Darüber hinaus verfügt die Stadt über eine Metall- und Forstindustrie, Druckereien und Tourismus.

– Aktivitäten der Stadt der Freundschaft

Die Freundschaftsvereinbarung zwischen Neustrelitz und Rovaniemi geht auf das Jahr 1966 zurück. Zu den Aktivitäten gehörten Besuche von Beamten und gewählten Vertretern sowie ein kultureller Austausch, wenn auch in wesentlich geringerem Umfang als mit Kassel.

– Der herzogliche Palacagarten in Neustrelitz ist ein Kleinod der Gartenkunst des 18. und 19. Jahrhunderts. Zu allen Jahreszeiten lädt er zum Flanieren und Entdecken ein.

Der Barockgarten der Residenzstadt Neustrelitz wurde zwischen 1726 und 1732 angelegt und einige Jahre später nach dem Vorbild von Versailles umgestaltet. Die Erweiterung des Englischen Landschaftsgartens erfolgte Mitte des 19. Jahrhunderts nach Plänen des Gartenbaudirektors Peter Joseph Lenné aus Potsdam und des Baumeisters Friedrich Wilhelm Buttel. Im gepflegten Schlosspark erzählen zahlreiche Brunnen, Figuren, Kopien antiker Skulpturen und prächtige Vasen die Geschichte der Kultur und Gartenkunst des 18. und 19.

Den Abschluss der barocken Mittelachse bildet das 1821 von Friedrich Wilhelm Buttel erbaute Gotteshaus. Im Schlosspark erhält die preußische Königin Louise einen Gedenksaal im klassizistischen Stil, in dem sich eine Kopie der Grabstatue des zweiten Rauchs aus weißem Carrara-Marmor befindet. Die geborene Prinzessin zu Mecklenburg-Strelitz starb 1810 bei einem Besuch bei ihrem Vater, Großherzog Carl von Mecklenburg-Strelitz, in Hohenzieritz. Weitere wichtige Gebäude des Schlossgartenensembles sind seit dem Abriss des Schlosses 1945 die neugotische Schlosskirche und die klassizistische Orangerie. Durch den Schlossgarten führen viele schöne Spazierwege, wie die Götterallee mit Kopien antiker Gottheiten und allegorischer Figuren, die zu jeder Jahreszeit attraktiv sind.

Leave a Comment

Your email address will not be published.